Willkommen

Willkommen im

Alpmuseum uf m Tannberg

in Schröcken

 



AKTUELL

Ausstellungserweiterung

Altes Handwerk der Bergbauern

Im bäuerlichen Leben und dabei vor allem in den Zeiten der Alpbewirtschaftung spielte das Handwerk einst eine wichtige Rolle. Viele der dabei angewandten Arbeitstechniken haben sich im Zuge der Motorisierung verändert, so diese nicht überhaupt verschwunden sind. In der Ausstellung werden historische Formen der Bearbeitung von Holz mit vielfältigen Anwendungen sowie das Heuziehen präsentiert. Daneben hatte auch die Verarbeitung von Wolle im Älplerleben eine große Bedeutung. Anhand von historischen Arbeitsgeräten, Texttafeln und Bildern können die Besucherinnen und Besucher anschaulich in das frühere Leben der Bergbauern und Älpler eintauchen. Bei Führungen durch die Ausstellung werden die verschiedenen Techniken erklärt.

Im Bereich der Alpe Batzen hat sich – umgeben von besonders pflanzenreichen Wiesen – über Jahrhunderte die Tradition der Alpwirtschaft erhalten. Das Holz für den einstmals ganzjährig bewohnten Paarhof wurde laut dendrochronologischer Untersuchung 1602 geschlägert. Die heute noch erhaltene Gerätschaft und die Sennküche erinnern an die fast 200jährige Geschichte. Sie bildet mit dem Sennkessel („Sännchesse“) und den zahlreichen erhaltenen Geräten heute das Herzstück des Alpmuseums.

Eine Ausstellung des Kulturvereins ufm Tannberg

Beginn: Sonntag, 6. Juli 2014

12.oo Uhr Bergmesse mit Pfarrer P. Johannes Kolasa

Anschließend Eröffnung der Ausstellung; für Bewirtung ist gesorgt

 

Öffnungszeiten des Alpmuseums

Juni bis September jeweils Dienstag und Sonntag, 13.00 bis 16.00 Uhr

 

 

nach obenPrint

© alpmuseum.at ∞ Design: Christian Schönherr